eNature Point "Rund um das Saumoos"

Station: Wildbestäuber

Sie stehen auf einer feuchtebetonten Blumenwiese, die erst nächstes Jahr wieder ihre Schönheit präsentieren wird. Ringsherum gab es auch heuer wieder zahlreiche bunte Blütenpflanzen – das ist keine Selbstverständlichkeit mehr! Artenreiche Wiesen haben sehr wichtige Funktionen, sei es als hochwertige Futtermittelquelle für die Viehwirtschaft, als Erholungsraum, oder zur Nutzung von Wild- und Heilkräutern. Aber auch zahlreiche Insekten wie Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge finden hier ihr Auskommen und dienen zusätzlich als Lebensgrundlage für verschiedene Wiesenbrüter wie zum Beispiel das Braunkehlchen.
Zu den sogenannten „Wildbestäubern“ zählen verschiedenste Wildbienen- und Schwebfliegenarten, sowie unterschiedliche Käfer- und Schmetterlingsarten. Durch ihre Bestäubungstätigkeit leisten sie einen sehr wichtigen Beitrag für die Vermehrung von Wildpflanzen sowie in der Produktion von Kulturpflanzen. Damit tragen sie wesentlich zur Erzeugung von Lebensmitteln bei!

Ein Beispiel für einen solchen Wildbestäuber ist die Wiesen- oder Kleine Waldhummel. Sie ist tatsächlich nicht besonders groß: Die Arbeiterinnen und Drohnen (Männchen) werden nicht größer als 14 mm und die Königinnen gerade einmal 15 bis 17 mm. Als Kulturfolger ist die Art relativ weit verbreitet und bewohnt sowohl offene Landschaften wie Wiesen aller Art, Gärten oder Parks aber auch lichte Wälder. Als Erkennungsmerkmal weist die Wiesenhummel eine gelbe Binde am Vorderrand des Mesosomas, also des mittleren Teils ihres Körpers, auf und hat zudem eine hellrot gefärbte Hinterleibsspitze. Eine Königin kann auch eine zweite gelbe Binde am Hinterleib tragen. Die Männchen sind dagegen häufig fast durchgehend gelb gefärbt, aber auch sie haben das markante rote Hinterleibsende. Sie ist eine der ersten Hummeln, die aus dem Winterschlaf erwachen, denn niedrige Temperaturen machen ihr kaum etwas aus und auch in der Nistplatzwahl ist sie nicht zimperlich: Mäuse- und  Vogelnester sind dafür ebenso willkommen wie Baumhöhlen oder Hummelnistkästen. Sie haben also gute Chancen, die Wiesenhummel auch hier auf dieser Wiese im nächsten Frühling zu sehen!